Politikerinnen und Politiker vertreten unterschiedliche Meinungen. Wer für ähnliche oder gleiche Interessen einsteht, befindet sich meist in derselben Partei. Es gibt in der Schweiz verschiedene grössere und kleinere Parteien.

Parteien sind für das Funktionieren der Demokratie sehr wichtig. Sie helfen bei der politischen Meinungsbildung, stellen Kandidierende für öffentliche Ämter und ergreifen Initiativen und Referenden.

Die Parteien der Schweiz unterscheiden sich inhaltlich. Linke Parteien möchten einen ausgebauten Sozialstaat, rechte Parteien setzen sich vor allem für eine liberale Wirtschaftspolitik und die Verantwortung des Einzelnen ein. Daneben unterscheiden sich die Parteien in verschiedenen Themengebieten wie der Umwelt, der Sicherheitspolitik, der Energieversorgung oder der Aussenpolitik. Mitteparteien arbeiten je nach Thema mit linken oder rechten Parteien zusammen.

In der Wandelhalle des Parlamentsgebäudes treffen Ratsmitglieder aller Parteien aufeinander

Keine der vielen Parteien, welche es in der Schweiz gibt, besitzt mehr als 50% Wähleranteil. Deshalb hat keine einzelne Partei die Mehrheit in den Räten.

 

Weitere Informationen

 

  logo schwarz transparent Juniorparl - eine Produktion der Parlamentsdienste des Schweizer Parlaments

Go to top